Montag, 4. Dezember 2006

Barbaratag

Um den 4. Dezember als Gedenktag an diese Märtyrerin rankt sich ein reiches Brauchtum. Besonders bekannt und verbreitet ist die Sitte, am Barbaratag einen Apfel-, Kirsch-, Kastanien-, Pflaumen-, Holunder-, Rotdorn- oder Forsythienzweig zu schneiden und in das geheizte Zimmer stellen. Dieser Zweig blüht dann zum Weihnachtsfest.
Bauernregeln:
- Geht Barbara im Klee, kommt's Christkind im Schnee.
- St. Barbara mit Schnee, im nächsten Jahr viel Klee.
- Knospen an St. Barbara, sind zum Christfest Blüten da.

Keine Kommentare: